Infobriefe des Hospiz Leonberg
  • Infobrief Nr. 35 – Frühjahr 2021

    Infobrief Nr. 35 – Frühjahr 2021

    Unser Leitbild, das in den letzten Monaten entstand, beschreibt die Werte, die wir in unserer Arbeit vertreten. Mit einem Zitat der Begründerin der Hospizarbeit, Cicely Saunders, beginnt es: „Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können“. Im Laufe des Textes können Sie entdecken, dass wir dabei sind, diese Arbeit fortzuschreiben. Zu Beginn der Hospizbewegung war der Sterbende im Vordergrund. Das war ganz neu in der Gesellschaft.

Infobriefe des Hospiz Leonberg
  • Infobrief Nr. 35 – Frühjahr 2021

    Infobrief Nr. 35 – Frühjahr 2021

    Unser Leitbild, das in den letzten Monaten entstand, beschreibt die Werte, die wir in unserer Arbeit vertreten. Mit einem Zitat der Begründerin der Hospizarbeit, Cicely Saunders, beginnt es: „Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können“. Im Laufe des Textes können Sie entdecken, dass wir dabei sind, diese Arbeit fortzuschreiben. Zu Beginn der Hospizbewegung war der Sterbende im Vordergrund. Das war ganz neu in der Gesellschaft.

  • Infobrief Nr. 34 – Weihnachtsbrief 2020

    Infobrief Nr. 34 – Weihnachtsbrief 2020

    das Jahr 2020 neigt sich dem Ende entgegen und Weihnachten und der Jahreswechsel kommen allmählich in unseren Blick. Das Jahr 2020 hat vieles in unserer Gesellschaft, aber auch bei unserer Arbeit im und für das Hospiz in Leonberg verändert. Die Corona-Pandemie hat die persönlichen Begegnungen und Begleitungen reduziert oder unmöglich gemacht – dies war und ist vor allem für unsere Mitarbeiterinnen in den Hospizdiensten jeden Tag eine große Herausforderung. Wir sind sehr dankbar, dass sie diese schwierigen Umstände und immer neuen Herausforderungen so bravourös meistern.

  • Infobrief Nr. 33 – Frühjahr 2020

    Infobrief Nr. 33 – Frühjahr 2020

    Wir freuen uns darauf, dieses Jahr gemeinsam zu gestalten, unsere Erwartungen und Vorstellungen umzusetzen und Realität werden zu lassen. Am 16. Januar haben wir Frau Kuhl offiziell in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Es war ein sehr bewegender Abend, der von Erinnerungen und Wertschätzung geprägt war. Landrat Bernhard und Oberbürgermeister Cohn dankten für die vielen Jahre guter Zusammenarbeit zum Wohl der Stadt und des Landkreises. Vorstand und Mitarbeiterschaft würdigten Frau Kuhl heiter theatralisch und musikalisch. Wir alle freuen uns für sie, dass sie nun Zeit für viele Aktivitäten hat, die ihr vorher sicher manchmal fehlte.

  • Infobrief Nr. 32 – Weihnachtsbrief 2019

    Infobrief Nr. 32 – Weihnachtsbrief 2019

    Weihnachten, eine Zeit des Innehaltens, des Nachdenkens und Erinnerns, des Abschiednehmens von Vergangenem, des Aus- und Durchhaltens bei Herausforderungen. Weihnachten bedeutet auch, den Blick auf das nächste Jahr zu richten, auf die neuen Herausforderungen, die neuen Gestaltungsmöglichkeiten, die freudigen Ereignisse und die neuen Erlebnisse. All dies ist für uns im Hospiz Weihnachten 2019 – mit dem Wechsel im Vorstand, der Verabschiedung vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter und dem Start der neuen Mitarbeiter, die sich auf ihren Dienst vorbereiten. Weihnachten 2019 ist für mich auch der Anlass, im Rückblick Ihnen allen Dank zu sagen, die Sie uns dieses Jahr im Hospiz begleitet haben. Ich wünsche Ihnen, dass Sie über die Weihnachtstage Ruhe finden und die Zeit haben, Ihren Blick auf das Jahr 2020 zu richten.

  • Infobrief Nr. 31 – Sommer 2019

    Infobrief Nr. 31 – Sommer 2019

    Nach hoffentlich erholsamen Sommerferien möchte ich Sie als neuer Vorsitzender des Hospiz Leonberg e.V. ganz herzlich grüßen. Manche von Ihnen kennen mich vielleicht schon, andere noch nicht. Ich arbeite schon seit einigen Jahren im Vorstand mit, so dass mir die meisten der anfallenden Tätigkeiten bekannt sind. Frau Kuhl hat vieles über Jahre allein wahrgenommen, was wir im neuen Vorstand zukünftig etwas mehr verteilen werden. Davon berichten wir Ihnen dann zu gegebener Zeit. Ich freue mich auf neue Aufgaben und bewährte Zusammenarbeit. Herr Günther Wöhler ist neu im Vorstand und sicherlich eine Bereicherung als 2. Vorsitzender mit zusätzlichen Kompetenzen. Mit Freude blicke ich zurück auf unser Jubiläumsjahr mit der Jubiläumsveranstaltung und möchte allen danken, die uns bei diesen Veranstaltungen unterstützt haben. Die Zeit des Urlaubs war hoffentlich auch eine Zeit, um Abstand zu gewinnen und sich zurückzulehnen, eine Zeit, um Neues zu betrachten und dann mit diesen neuen Gedanken zurückzukehren und sie einzubringen. Ich wünsche uns allen einen zuversichtlichen Start in unsere gemeinsamen Aufgaben!

  • Infobrief Nr. 30 – Dezember 2018

    Infobrief Nr. 30 – Dezember 2018

    Weihnachten! Jahreswechsel! Mit unseren Bildern wollen wir nochmals auf ein bewegtes Jahr zurückblicken. Die vielen Begegnungen mit den Menschen, die sich uns anvertraut haben, haben uns bereichert, gestärkt und motiviert. Voller Spannung schauen wir auf die kommenden Monate. 25 Jahre Ambulanter Hospizdienst und 20 Jahre Stationäres Hospiz Leonberg wollen wir 2019 mit ganz besonderen Veranstaltungen würdigen und mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wir danken allen, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz rund um das Hospiz Verantwortung übernommen haben. Mit Empathie und liebevoller Zuwendung sind sie für alle Menschen da, die zu uns kommen. Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Menschen, die mit ihren Zuwendungen unsere Arbeit würdigen und unterstützen. Ihnen, Ihren Angehörigen und allen Nahestehenden wünschen wir von ganzem Herzen eine schöne Adventszeit, gesegnete Weihnachten und für das kommende Jahr Gesundheit, Frieden und viel Gutes.

  • Infobrief Nr. 29 – Sommer 2018

    Infobrief Nr. 29 – Sommer 2018

    Für Hermann Hesse war der Garten eine Kraftquelle. Auch wir erleben, wie wichtig der kleine grüne Bereich vor den Zimmern der Hospizgäste ist. Darum ist es für uns wichtig dafür zu sorgen, dass dieses grüne Zimmer ein Ort ist, an dem sich alle wohl fühlen können. Der neue Sichtschutz bei einigen Terrassen, an dem Blumen und Ranken wachsen, bewahrt die Privatsphäre der Bewohner.

  • Infobrief Nr. 28 – Frühjahr 2018

    Infobrief Nr. 28 – Frühjahr 2018

    Nach langen, grauen Wintertagen ist die Sehnsucht nach Licht und Wärme besonders groß. Es tut der Seele gut, die Natur wieder mit all ihren Farben zu erleben. Die Stimmung bessert sich und wir gewinnen mehr Energie. Besonders in schwierigen Lebenssituationen sind diese Eindrücke wichtig, um das Leben neu wahrzunehmen. Wenn ein geliebter Mensch verstorben ist, braucht es Zeit, um wieder Halt im Alltag zu finden und sich nicht nur allein und verlassen zu fühlen.

  • Infobrief Nr. 27 – Dezember 2017

    Infobrief Nr. 27 – Dezember 2017

    So abwechslungsreich wie unser diesjähriges Jahr war, so bunt und voller Spannung waren die Begegnungen mit Ihnen in den letzten Monaten. Große, wie auch kleine Momente bewirken oft etwas Wunderbares. Immer wieder dürfen auch wir das Glück in unserem Haus erfahren. So z.B. das Glück ein engagiertes Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern zu haben, viele interessierte Menschen an unserer Seite zu wissen, die die Arbeit finanziell unterstützen und nicht zu allerletzt das Glück von vielen Betroffenen und ihren Familien das Vertrauen geschenkt zu bekommen, Sie auf ihrem letzten Lebensweg begleiten zu dürfen.

  • Infobrief Nr. 26 – Juli 2017

    Infobrief Nr. 26 – Juli 2017

    Liebe Freunde der Leonberger Hospizarbeit, Es sind erst wenige Wochen vergangen, da entdeckte ich für mich einen ganz besonderen Ort. Fern ab vom Trubel, in der Ruhe und Stille oberhalb des Untersees am Bodensee, sieht man bereits aus der Ferne auf der Anhöhe die markante Kirche von Horn. Der Friedhof liegt in Terrassen um diese Kirche herum und Bänke laden zum Verweilen ein. Der unglaublich schöne Blick auf die Bauerngärten, über den See und in die Ferne auf die Alpen hat mich fasziniert. Mich zog es immer wieder auf eine ganz besondere Bank. Hier konnte ich meinen Gedanken freien Lauf lassen und Ruhe, Erholung und Zeit für eine Meditation finden.

  • Infobrief Nr. 25 – Frühjahr 2017

    Infobrief Nr. 25 – Frühjahr 2017

    Liebe Freunde der Leonberger Hospizarbeit, einen informativen Brief zu entwickeln braucht einige Vorarbeit. Im Team werden alle wichtigen Themen beraten und entschieden und die Autoren festgelegt. So ist auch dieser Brief gefüllt mit interessanten Berichten und Neuigkeiten. Da sind zum einen die neuen ehrenamtlichen Begleiter/innen, die bereits intensiv im Einsatz sind. Herr Dr. Epple – unser langjähriger Hospizarzt, erhält Unterstützung. Sein Praxispartner Dr. Strobel wird zukünftig im Vertretungsfall zu uns ins Hospiz kommen. Im Februar wurde der Deutschlandweite Kinderhospiztag begangen und musikalisch hörten wir den Lord’s Amazing Choir mit faszinierender Gospelmusik verschiedener Musikrichtungen.

  • Infobrief Nr. 24 –Dezember 2016

    Infobrief Nr. 24 –Dezember 2016

    Wie immer zum Jahresende versuchen wir innezuhalten, die unruhigen und hektischen Tage hinter uns zu lassen und uns Zeit für Ruhe und Besinnung zu nehmen. Zeit, um zurückzuschauen auf das, was in den vergangen Monaten auf uns einströmte und um hoffnungsvoll auf ein gutes neues Jahr zu blicken. Hospiz bedeutet im übertragenen Sinne Herberge, beherbergen. Wer in ein Hospiz aufgenommen wird, ist Gast auf Zeit in einem Haus, in dem alles darauf ausgerichtet ist, dem Gast die beste Hilfe am Ende seines Lebens zu teil werden zu lassen.

  • Infobrief Nr. 23 – Frühjahr 2016

    Infobrief Nr. 23 – Frühjahr 2016

    Wir sind auf einem Weg mit Hoffnungen, Wünschen und Träumen, aber auch Belastendem. Wir wollen ans Ziel kommen, mal allein, mal gemeinsam, gut behütet und begleitet. So wünschen wir uns doch das Leben, auch dann, wenn dieser Weg einmal zu Ende geht. Dieser Weg führt schwersterkrankte sterbende Menschen möglicherweise in unser Hospiz. Hospiz bedeutet im übertragenen Sinne Herberge, beherbergen. Wer in ein Hospiz aufgenommen wird, ist Gast auf Zeit in einem Haus, in dem alles darauf ausgerichtet ist, dem Gast die beste Hilfe am Ende seines Lebens zu teil werden zu lassen.

  • Infobrief Nr. 22 – Dezember 2015

    Infobrief Nr. 22 – Dezember 2015

    Der heiße Sommer ist vorbei und auch die kühleren, aber wunderschönen, farbenfrohen Herbsttage gehören der Vergangenheit an. Jetzt sitze ich an meinem Schreibtisch und möchte gerne den neuen Weihnachtsbrief für Sie vorbereiten. Zufällig fällt mein Blick auf einen Zeitungsbericht vom September: Gut vorbereitet: Weihnachtsdekoration hängt dieser Tage über einer Einkaufsstraße in Essen. Auch wenn dies derzeit noch unpassend erscheint – nach Herstellerangaben steigt die Umsatzkurve für »Herbstgebäck«, wie die Branche Lebkuchen, Christstollen, Spekulatius, Zimtsterne und Dominosteine zusammenfassend nennt, seit August Woche für Woche an.

  • Infobrief Nr. 21 – September 2015

    Infobrief Nr. 21 – September 2015

    Neulich hörte ich in meinem Lieblingssender SWR2 das Wort zum Tag mit Dietmar Bader. Er stellte folgende Fragen: Das Leben lieben? Dem Leben vertrauen? Wenn das einzig Sichere im Leben sein Ende, der Tod ist, kann man das Leben dennoch lieben und sich daran freuen?

  • Infobrief Nr. 20 – April 2015

    Infobrief Nr. 20 – April 2015

    Geht es Ihnen nicht auch so, gerade war noch Weihnachten und jetzt ist schon wieder Ostern vorbei? Wie die Zeit vergeht! Die Freude auf den Frühling ist nicht nur allgemein zu spüren, sondern ganz besonders im Hospiz. Für die Patienten bedeutet das Frühjahr längere Tagesphasen, die Fenster können wieder offen bleiben, die Terrasse lädt zum Sonnenbaden ein. Für viele von uns beginnt jetzt auch die Zeit wieder Pläne zu schmieden z.B. wohin fahren wir in den Urlaub? Oder wohin geht die nächste Wanderung? Oder einfach: Wie gestalte ich die nächsten Tage? Stunden? meine Hoffnungen, Wünsche, Träume und meine Vorsätze erfüllt? Konnte ich die/ meine Zeit gut nutzen?

  • Infobrief Nr. 19 – Dezember 2014

    Infobrief Nr. 19 – Dezember 2014

    Die Weihnachtszeit lädt zur Besinnung ein. Von November bis Januar, im Advent und um den Jahreswechsel wird die Welt oft stiller. Eine wunderbare Möglichkeit, neue Wege – auch nach innen, zu entdecken. Oft stehen wir staunend vor der Frage, wo ist nur die Zeit geblieben? Haben sich meine Hoffnungen, Wünsche, Träume und meine Vorsätze erfüllt? Konnte ich die/ meine Zeit gut nutzen?

  • Infobrief Nr. 18 – September 2014

    Infobrief Nr. 18 – September 2014

    Zu den vier Säulen der Palliativmedizin gehören auch die psychischen und spirituellen Komponenten. Uns ist es deshalb besonders wichtig Bildungsangebote auch zu diesen Themen zu machen. Wir haben im Herbst viel Interessantes dazu zu bieten. Sei es der Fortbildungstag mit Rachel und Albert Rau oder die Vorträge gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern. Ich lade Sie herzlich zu den Veranstaltungen ein und freue mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen. Besonders gefreut haben wir uns über die vielen sehr positiven Rückmeldungen, die wir auf unseren Infobrief im neuen Layout erhalten haben. Hier möchte ich besonders Frau Gabriele Reichle danken, die die Redaktion übernommen hat.

  • Infobrief Nr. 17 – Juni 2014

    Infobrief Nr. 17 – Juni 2014

    Es gibt immer wieder einen Grund zur Freude. Vor 20 Jahren beendete die erste Gruppe ehrenamtlicher Begleiterinnen ihre Ausbildung. Das ambulante Hospiz konnte seine Arbeit aufnehmen und die ersten schwerstkranken Menschen in ihrer Wohnung oder im Pflegeheim begleiten ... Weiter lesen oder Infobrief herunterladen >>

  • Infobrief Nr. 16 – Dezember 2013

    Nach einer langen Pause erhalten Sie heute wieder unseren Infobrief. Er hat ein neues, lesefreundlich es Format erhalten. Wir wurden bereits häufig nach einem neuen Brief gefragt und es wurde deutlich, dass die Informationen aus unserem Haus vermisst werden. Heute endlich können wir Ihnen ... Weiter lesen oder Infobrief herunterladen >>

  • Infobrief Nr. 15 – Dezember 2012

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und in Gedanken blicken wir noch einmal zurück, was in diesem ereignisreichen Jahr alles geschehen ist. Drei Dinge möchte ich her-ausgreifen. Zu Beginn des Jahres konnten wir unser neues Haus beziehen ... Weiter lesen oder Infobrief herunterladen >>

Stationäres Hospiz

Stationäres Hospiz

 Ambulanter Hospizdienst

Ambulanter Hospizdienst

Trauerbegleitung

Trauerbegleitung

Ehrenamt

Ehrenamt

Vortragstätigkeit

Vortragstätigkeit

 
Stationäres Hospiz

Stationäres Hospiz

 Ambulanter Hospizdienst

Ambulanter Hospizdienst

Trauerbegleitung

Trauerbegleitung

Ehrenamt

Ehrenamt

Vortragstätigkeit

Vortragstätigkeit

 
Hospiz Leonberg e. V.
 

Stationäres Hospiz Leonberg
Seestraße 84 | 71229 Leonberg
Tel. 07152-33 55 2-02
Fax 07152-33 55 2-202

Ambulanter Hospizdienst
Seestraße 84 | 71229 Leonberg
Tel. 07152-33 55 2-04
Fax 07152-33 55 2-204

Anfrage per EMail

 
 
 
 
 

Datenschutz | Impressum | Dieses Webprojekt wird unterstützt von:

iXmedia GmbH
as.webnet
Weblication
 
 
Hospiz Leonberg e. V.

Stationäres Hospiz Leonberg
Seestraße 84 | 71229 Leonberg
Tel. 07152-33 55 2-02
Fax 07152-33 55 2-202

Ambulanter Hospizdienst
Seestraße 84 | 71229 Leonberg
Tel. 07152-33 55 2-04
Fax 07152-33 55 2-204

Anfrage per EMail

Hospiz Leonberg

Spendenkonto:
Stichwort "Hospiz Leonberg e.V."

Kreissparkasse Böblingen
IBAN DE54 6035 0130 0008 6961 00
SWIFT BBKRDE6BXXX

Volksbank Region Leonberg
IBAN DE03 6039 0300 0360 4000 00
SWIFT GENODES1LEO

Hospiz Leonberg

Dieses Webprojekt wird unterstützt von:

iXmedia GmbH
as.webnet
Weblication