Spenden (TEST)

Wir müssen gar nicht drum herumreden: Wir sind auf Spenden angewiesen, sie sind ein Grundpfeiler unserer Finanzierung. Die Krankenkassen übernehmen einen Großteil, aber nicht die gesamten Kosten für die Basisversorgung. Einen Teil sowie alle Extras, die in der Sterbephase Freude oder Wohlfühlen ermöglichen sollen, müssen wir durch Spenden bzw. ehrenamtliches Engagement selbst aufbringen. Die Trauerarbeit wird komplett von unseren Spendern finanziert, da es dafür keine Förderungen gibt.

Darum freuen wir uns sehr über finanzielle Unterstützung – von Privatpersonen, Unternehmen, Organisationen sowie Kommunen. Von Spendeneinnahmen können wir zum Beispiel im stationären Hospiz die ergänzenden Therapien finanzieren oder im ambulanten Bereich besondere Veranstaltungen. Dabei hilft jeder Betrag – und jeder Euro wird wertgeschätzt! Wie großzügig eine Spende ist, hängt schließlich auch von der Größe des Geldbeutels ab, aus dem sie stammt.

Sie möchten uns finanziell unterstützen? Vielen Dank! Sie können den gewünschten Betrag einfach auf eines unserer beiden Spenden-Konten überweisen.

  • Kreissparkasse Böblingen
    IBAN: DE54 6035 0130 0008 6961 00
    BIC: BBKRDE6BXXX
  • Volksbank Leonberg-Strohgäu eG
    IBAN: DE03 6039 0300 0360 4000 00
    BIC: GENODES1LEO

Wählen Sie das Konto, das für Sie praktischer ist. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Bei Spenden bis 300 Euro wird von den Finanzämtern auch eine Kopie des Kontoauszuges bzw. ein Bareinzahlungsbeleg akzeptiert (§ 50 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 EStDV). Wenn Sie Ihre Adresse angeben (auf dem Überweisungsträger / per E-Mail), erhalten Sie eine (Sammel-)Spendenbescheinigung im Februar des Folgejahres.

Anlass-Spenden – „Spenden statt Schenken“

Ein Jubiläum, ein runder Geburtstag, eine Hochzeit – wenn es etwas zu feiern gibt, steht auch die Frage nach Geschenk-Wünschen im Raum. Vielen fällt da nichts Sinnvolles ein, weil viele heute schlicht alles haben. Für diesen Fall haben wir eine Lösung: Spenden statt Schenken. Als Privatperson oder als Firma – tun Sie etwas Gutes, indem Sie auf Geschenke verzichten und stattdessen um eine Spende bitten.

Organisatorisch haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Ihre Gäste überweisen selbst
    Bereits in Ihrem Einladungsschreiben erläutern Sie Ihren Gästen Ihr Vorhaben und nennen unsere Kontodaten. Ihre Gäste tragen bei ihrer Überweisung als Verwendungszweck ein vereinbartes Stichwort ein (z. B. Ihren Namen oder „Jubiläum Firma Mayer“), damit wir die Spenden Ihnen zuordnen können. Nach ungefähr fünf Wochen senden wir Ihnen eine Liste mit den Namen der Spender und nennen den eingegangenen Gesamtbetrag aller Spenden.
    Wünschen Ihre Gäste eine Spendenbescheinigung (bis 300 Euro akzeptieren die Finanzämter eine Kopie des Kontoauszuges), sollten sie beim Verwendungszweck ihre vollständige Adresse angeben oder uns eine kurze E-Mail an spenden.mitglieder@hospiz-leonberg.de schreiben.
  2. Sie sammeln bei Ihrer Feier
    Sie stellen einen Sammelbehälter bei Ihrer Feier auf und bitten die Gäste, die Spenden dort einzuwerfen. Den gesammelten Betrag überweisen Sie dann an uns.

Bitte informieren Sie uns vorab über Ihr Vorhaben, damit wir die eingehenden Beträge gleich richtig zuordnen können.


Kondolenz-Spenden

Sie möchten nach dem Tod eines nahestehenden Menschen ein Zeichen für das Leben setzen? Sie glauben oder wissen, die bzw. der Verstorbene möchte auch nach seinem Leben noch sinnstiftend und wohltätig wirken? Dafür gibt es die Möglichkeit der Kondolenzspende. Anstelle von Blumen- und Kranzspenden bitten Sie die Trauergäste um eine Spende zugunsten des Hospizvereins.

Sie können dies direkt in der Todesanzeige erbitten, zum Beispiel mit einer Formulierung wie der folgenden: „Auf Wunsch der/des Verstorbenen bitten wir anstelle von Kränzen und Blumen um eine Spende für den Verein Hospiz Leonberg e.V.: Kreissparkasse Böblingen, IBAN: DE54 6035 0130 0008 6961 00, BIC: BBKRDE6BXXX. Verwendungszweck: Name des/der Verstorbenen“.

Die Trauergäste überweisen ihre Kondolenzspende dann direkt auf unser Konto, durch den Namen des/der Verstorbenen können wir die Spende zuordnen. Wünschen Ihre Gäste eine Spendenbescheinigung (bis 300 Euro akzeptieren die Finanzämter eine Kopie des Kontoauszuges), sollten sie beim Verwendungszweck ihre vollständige Adresse angeben.

Ungefähr fünf Wochen nach der Trauerfeier senden wir Ihnen als Angehörige/r eine Liste mit den Namen der Spender*innen und nennen den eingegangenen Gesamtbetrag aller Kondolenzspenden.

Bitte informieren Sie uns vorab über Ihr Vorhaben, damit wir für einen zufriedenstellenden Ablauf sorgen können.


Vermächtnis-Spenden

Möchten Sie über Ihren eigenen Lebensweg hinaus Spuren hinterlassen, Gutes tun und in Erinnerung bleiben? Dann könnten Sie das Hospiz Leonberg e.V. in Ihrem Testament bedenken und so unsere zukünftige Arbeit sichern helfen.

Sie haben zwei Möglichkeiten: Sie können den Verein Hospiz Leonberg e.V. als Erbe einsetzen oder ihn mit einem Geld- oder Sachvermächtnis bedenken.

Ihre Erbschaft oder Ihr Vermächtnis kommen dabei ohne Steuerabzug zu einhundert Prozent der Hospizarbeit zugute, das Hospiz Leonberg e.V. muss keine Erbschafts- und Schenkungssteuer zahlen.

Eine solche Entscheidung treffen Sie womöglich nicht leichthin. Wenn Sie Fragen oder Gesprächsbedarf haben, beraten wir Sie gerne. Wenden Sie sich dafür bitte an uns oder an die Stiftung Leonberger Hospiz. Ansprechpartner für den Hospizverein ist unser Vorsitzender Dieter Burr: dieter.burr@hospiz-leonberg.de.


Antworten auf häufige Fragen

Ja. Da der Verein Hospiz Leonberg e.V. gemeinnützig ist, sind Spenden an uns steuerlich absetzbar und als Sonderausgabe bzw. Betriebsausgabe abziehbar.

Bei Spenden bis 300 Euro wird von den Finanzämtern auch eine Kopie des Kontoauszuges bzw. ein Bareinzahlungsbeleg akzeptiert (§ 50 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 EStDV). Wenn Sie Ihre Adresse angeben, erhalten Sie eine Spendenbescheinigung im Februar des Folgejahres. Geben Sie hierfür bei der Überweisung im Verwendungszweck bitte Ihre vollständige Anschrift an oder senden Sie uns diese per E-Mail. Wenn Sie uns mehrmals im Jahr unterstützen, erhalten Sie eine Spendenbescheinigung über den Gesamtbetrag Ihrer Einzahlungen, ebenfalls im Februar des Folgejahres.

  • Vorname, Name
  • Spendenbetrag
  • Verwendungszweck: Ihre Postanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ und Ort) sowie das Wort „Spende“
  • Weiter im Verwendungszweck – sofern zutreffend: Kennwort, das uns die Zuordnung Ihres Beitrags z. B. zu einer Kondolenz- oder Anlass-Spende erlaubt.

Kontakt

Wenn Sie Interesse an einer Unterstützung unseres Hospiz oder Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Claudia Dinkel, zuständig für Mitglieder- und Spendenverwaltung.

Telefon: 07152 33552-109
E-Mail: spenden.mitglieder@hospiz-leonberg.de